Freudenberg Group

Workday Implementierung

Zahlen & Fakten zum Projekt

  • ein globales Technologieunternehmen
  • bestehend aus 10 Geschäftsgruppen
  • rund 50.000 Mitarbeitern
  • in etwa 60 Ländern
  • einem Umsatz von mehr als 9,4 Milliarden Euro im Jahr 2019

Unsere Workday Implementierung auf einen Blick:

  • Globaler Ansatz über alle Geschäftsgruppen und Prozess Harmonisierung für 60 Länder
  • Laufzeit: 15 Monate (Feb 2019-Mai 2020)
  • Team: 17 -20 Mitglieder auf Mercer | Realright Seite

Ausgangssituation

  • Erster globale Rollout eines HR-IT Systems für die gesamte Freudenberg Gruppe
  • Bisher kein globales Reporting oder Analytics möglich
  • Große Herausforderung für 50.000 Mitarbeiter Daten zu sammeln, zu konsolidieren und dabei noch auf Datenschutz zu achten
  • Zielsetzung: Ablösung der weltweit bestehenden lokalen HR-Prozesse und Systeme im Bereich HCM und Talent Management.

Vorgehensweise und Leistungen

  • Big Bang Ansatz über die gesamte Freudenberg Group von den Funktionsbereichen HCM, Compensation, Advanced Compensation, Talent & Performance, Reporting und Integrations
  • Change Management und Communication Support durch unsere Promerit Kollegen von Business Transformation
  • Anwendung der regulären Workday Deployment Methodology
  • Klare Erarbeitung der speziellen Kundenwünsche und Bedarfe, um unser Angebot und Projekt exakt auf den Kunden auslegen zu können (beispielsweise erhöhter Data Support)
  • Klar definierte Guiding Principles, um die richtigen Prioritäten im Projekt setzen zu können

Projektergebnisse und Fazit

  • Geplanter technical go live zum 21.04.2020
  • Abschluss des Projektes und Ende Hypercare Phase zum 26.05.2020
  • Projekt wurde ohne Verzögerungen oder Delays durchgeführt

Mit einer realistischen Projektplanung, klar definierten Zielen, den richtigen Ansprechpartnern im Team und starken Entscheidungsträgern, kann ein solch großes Projekt in hoher Qualität, Budget und in Time abgeschlossen werden.

Die Erfolgsfaktoren

  • Alle Fachexperten aus den Geschäftsgruppen waren von Anfang an in das Projekt eingebunden (HR, IT, Datenschutz).
  • Schnelle und klare Entscheidungen bei Freudenberg
  • Klare Governance Strukturen und Kommunikation in den Konzern
  • Starke Entscheidungsträger und SMEs mit fundiertem Wissen im Core Team
  • Hoher Qualitätsanspruch
  • Mut zur Harmonisierung und Orientierung an Best Practices
  • Vertrauen gegenüber dem Implementierungspartner
  • Intensives und umfangreiches Testing der Konfiguration

Für uns bei Freudenberg war es das erste globale, alle Teilkonzerne umfassende HR IT Projekt, in dem es galt, eine Vielzahl von Anforderungen zusammen zu bringen.  Für diese Herausforderung suchten wir nach einem starken Partner, der uns sowohl technisch, aber auch fachlich und methodisch durch dieses globale Projekt bringen konnte. Unsere Wahl fiel auf Mercer | Realright. Ein Team, voller Workday Leidenschaft, welches sich nahtlos in unser Team integrierte. Mit ihrem fachlichen und technischen Know-How legten die Kollegen eine sehr gute Ausgangsbasis für ein erfolgreiches Projekt. Mit einer realistischen Projektplanung, klar definierten Zielen, guter Kommunikationsstruktur, den richtigen Ansprechpartnern und starken Entscheidungsträgern, erzielten wir eine hohe Qualität und konnte das Projekt in Time und mit hoher Akzeptanz abschließen.

Kontakt

Kontaktieren Sie gerne unseren Marketingverantwortlichen Michael Stichel (michael.stichel@realright.de) für weitere Kontaktinformationen zu diesem Kunden.