Horváth & Partners

HR-Transformation unterstützt durch Workday bei Horváth & Partners
Professional Services meets Professional Services

Zahlen & Fakten zum Projekt

  • Internationale Managementberatung mit Fokus auf Unternehmenssteuerung und Performanceoptimierung
  • Über 1.000 Mitarbeiter
  • In sieben Ländern Europas und des Mittleren Ostens
  • Horváth & Partners begleitet seine Kunden von der betriebswirtschaftlichen Konzeption bis zu ihrer Verankerung in Prozessen und Systemen
  • Übernahme des Projekts nach Phase I von anderem Deployment Partner
  • Phase II
    • Optimierung aus Phase I mit den Funktionsbereichen HCM und Core Compensation
    • Neueinführung der Funktionsbereiche Advanced Compensation, Talent & Performance, Reporting und Absence
  • Phase III Neueinführung des Funktionsbereichs Learning

Ausgangssituation

Ein herausforderndes Phase I Projekt (Launch Ansatz) führte zu dem Ergebnis, dass zwar bereits Mitarbeiter-Stammdaten im System vorhanden waren, jedoch noch keine Mitarbeiter im System agieren konnten, da die implementierte Lösung noch keine Ablösung von Legacy Systemen ermöglichte und somit nicht die gewünschte Realität widerspiegelte.

Durch das rapide Wachstum des Unternehmens und einen hohen Druck im „War for Talent“ hätten viele Prozesse stark individualisiert und mit Ausnahmen versehen werden müssen. Dies war zu dem damaligen Zeitpunkt im sehr standardisierten Vorgehensmodell des bisherigen Deployment Partners nicht möglich.

Vorgehensweise und Leistungen

Phase II und Phase III Projekt im bewährten Mercer Projektansatz. Zielsetzung war, möglichst viele HR- und HR-nahe Prozesse in Workday umzusetzen, um Legacy Systeme ablösen und die Anzahl eingesetzter Excel Tools und Lösungen reduzieren zu können.

Mit einem starken Core Team und Projektleitern mit großer fachlicher Expertise konnte nach Abschluss des Launch Projekts sehr schnell in das Phase II Projekt gestartet werden. In den Design-Workshops stand die Standardisierung der Prozesse und eine hohe Akzeptanz / Usability im Vordergrund. Die Akzeptanz wurde unter anderem in den Testphasen durch Testing-Warrooms und Ansätze von Gamification (Beispiel: welches Team / welcher Tester führt je Testtag die meisten Testcases durch) erreicht.

Eine verbesserte Usability wurde unter anderem durch vereinfachte ESS- und MSS-Szenarien erreicht.

Projektergebnisse und Fazit

  • Erfolgreicher Go-Live aller Funktionsbereiche in Scope und vergleichsweise schnelle Adoption Rate bei den Mitarbeitern von Horváth & Partners durch intensives Change Management und frühen Rollout von Prozessen mit großer Nutzerzahl (beispielsweise Performance Review)
  • Linienorganisation bei Horváth & Partners ist befähigt, Workday eigenständig zu administrieren und weiterzuentwickeln

Obwohl early adopter im deutschen Markt für Workday Learning, trifft auch diese Lösung durch gute Vorbereitung im Projekt auf breite Akzeptanz bei den Anwendern

Es war ein sehr intensives Projekt, in dem jedoch Spaß nie zu kurz kam, alle stets ein gemeinsames Ziel vor Augen hatten und an dessen Ende ein ganz großartiges Ergebnis steht.

Die Erfolgsfaktoren

  • Professional Services meets Professional Services, und dadurch tiefgründiges Verständis der Herausforderungen und täglichen Bedarfe bei Horváth & Partners durch den Implementierungspartner Mercer
  • Zwei sehr engagierte Projektleiter, die durch ihr partnerschaftliches Vorgehen die Fäden zusammengeführt und zusammengehalten haben
  • Klar benannte Stream Leads und verfügbare Ressourcen über das Projekt hinweg
  • Gut geplante und durchgeführte Testphasen
  • Strenges Aussteuern bei vermeidbarer Komplexität

Mit der Einführung von Workday hat sich unsere Organisation an ein extrem komplexes Projekt gewagt. Dass daraus ein toller Erfolg geworden ist, verdanken wir zu großen Stücken dem exzellenten Zusammenspiel der Mercer Consultants mit unserem Projektteam

Kontakt

Kontaktieren Sie gerne unseren Marketingverantwortlichen Michael Stichel (michael.stichel@realright.de) für weitere Kontaktinformationen zu diesem Kunden.